Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG ("Datenschutz-Grundverordnung", DSGVO) wird das Datenschutzregime in Europa grundlegend ändern. Ab dem 25. Mai 2018 tritt damit auch in Österreich ein neues Datenschutzregime in Kraft, das erhebliche Änderungen im Alltag von Unternehmen mit sich bringen wird.

Ab diesem Zeitpunkt entfällt die bisher in Österreich geltende Verpflichtung zur Erstattung von sog. DVR-Meldungen an die Datenschutzbehörde. Künftig obliegt dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unter gewissen in Artikel 30 DSGVO genannten Voraussetzungen die eigenen Datenanwendungen in einem eigenen Verzeichnis zu verwalten. In bestimmten Fällen sind Datenschutz-Folgeabschätzungen im Sinne des Artikel 35 DSGVO durchzuführen, die zur Beurteilung der Rechtmäßigkeit von bestimmten Datenverwendungen herangezogen werden.

Um den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen und den technischen bzw. organisatorischen Anforderungen der DSGVO und dem neuen österreichischen Datenschutzgesetz (DSG) gerecht zu werden, hat lawvision mit DPMSreport ein neuartiges Datenschutz-Management-System entwickelt, das die Dokumentation im Datenverarbeitungsverzeichnis, die Erstellung einer Risikofolgenabschätzung und die Umsetzung der datenschutzrechtlichen Betroffenenrechte erheblich erleichtert.